Generalversammlung am 04.01.2014

Die Generalversammlung der Schützenbruderschaft fand am 04.01. in der Gaststätte Jägerhof statt. Nach der Begrüßung durch Oberst Manfred Leutnant und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder sprach Diözesanjungschützenmeister Manuel Tegethoff der Bruderschaft seinen Dank für die Unterstützung bei der Ausrichtung der Bundesjungschützentage aus. Nun wurde der Geschäftsbericht des Jahres 2013 von Geschäftsführer Ludger Schäfers vorgetragen. Im Anschluss daran wurde der Kassenbericht vom Kassierer Thomas Hesse vorgestellt. Kassenprüfer Franz Pöner berichtete in seinem Kassenprüfungsbericht von der ordnungsgemäßen Führung der Kasse und bat die Versammlung um Entlastung des Kassierers, die einstimmig von der Versammlung gewährt wurde. Nun berichteten Schiessmeister Robert Lohkemper und Jungschützenmeister Daniel Fromme von den Erfolgen der Schiessgruppe und der Jungschützen 

Als nächster Tagesordnungspunkt wurde die Änderung der Satzung aufgerufen. Oberst Leutnant stellte die zu ändernden Positionen vor und erläuterte die Hintergründe der Änderungen. Die Änderungen wurden durch die Versammlung einstimmig beschlossen und werden nun dem Amtsgericht zur Eintragung ins Vereinsregister vorgelegt. 

Oberst Leutnant berichtete anschließend über die Vorbereitungen für das Schützenfest 2014 und die notwendige Reparatur der 2. Fahne. Da die Kosten für die Reparatur bei ca. 2/3 einer Neuanschaffung liegen, soll eine neue Fahne angeschafft werden, entsprechende Angebote und Designvorschläge werden in Kürze vorliegen.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Wahlen zum Vorstand auf dem Programm. Ehrenoberst Winfried Coersmeier wurde durch die Versammlung zum Wahlleiter benannt und bedankte sich im Namen der Bruderschaft und der Gemeinde für die Arbeit des Vorstandes. Die zuvor geänderte Satzung sieht es vor, je 2 Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes pro Jahr zu wählen. Um diesen Wahlrhythmus zu starten, werden die zu wählenden Vorstandsmitglieder entsprechend für 1, 2 bzw. 3 Jahre gewählt. 

Die Wahl des Oberst erfolgt für 2 Jahre, die Versammlung wählte Manfred Leutnant wieder in dieses Amt. Dirk Schmidt stellte sich als stellv. Oberst wieder zur Wahl und wurde einstimmig für 3 Jahre wiedergewählt, ebenso wurde Geschäftsführer Ludger Schäfer in seinem Amt bestätigt (1 Jahr). Thomas Hesse als Kassierer (2 Jahre) und Adjutant Ralf Meschede (3 Jahre) wurden durch die Versammlung einstimmig wieder gewählt. Hauptmann Gerd Abt gab bekannt, daß er nach über 15 Jahren als Hauptmann nicht wieder zur Wahl stehe und sein Amt zur Verfügung stellt. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Stefan Isekenmeier jun. (1 Jahr).

 

In Anschluss an die Wahlen des geschäftsführenden Vorstandes wurden die Mitglieder des erweiterten Vorstandes gewählt:

Presseoffizier
Daniel Fromme
Muttergottesträger
Werner Keßler
 
Winfried Nölkensmeier
stellv. Muttergottesträger
Josef Isekenmeier
 
Willi Hönig
Zeltmeister
Jürgen Peitz
Platzmajor
Christian Schulte
Zugbegleiter
Berthold Adrian
 
Christian Schulte
Kassenprüfer
Stefan Bathe
 
Franz Pöner
stellv. Kassenprüfer
Karl-Heinz Schrewe
Schießmeister Vogelschießen
Martin Meschede
Schießmeister Schießgruppe
Robert Lohkemper

 

Nach Abschluß der Wahlen wurde Gerd Abt unter großen Beifall zum Ehrenoffizier ernannt. Die Wahlen der Offiziere der Züge erfolgen durch die jeweiligen Züge und werden in der außerordentlichen Generalversammlung bestätigt. Der Zug West lädt seine Mitglieder zu den Wahlen am 21.03. um 20 Uhr in den Schießraum ein.

Im folgenden Tagesordnungspunkt stellte Oberst Manfred Leutnant die Termine des Jahres vor, der aktuelle Terminplan der Bruderschaft kann hier heruntergeladen werden.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" stellte Oberst Leutnant eine kleine Änderung der Uniformordnung für ausgeschiedene Offiziere vor. Alle Offiziere, die aus ihrem gewählten Amt ausscheiden, und nicht zum Ehrenoffizier ernannt werden, behalten ihre Hutkordel. 

Der Film zum Schützenfest 2013 wurde wieder von Fabian Franke erstellt und kann für 15,- EUR als DVD bestellt werden.

 

Zurück